Energie
2 min

Weltgrößte Offshore-Power

Windkraftwerk Hornsea Two in britischen Gewässern soll jährlichen Stromverbrauch von fast 1,3 Mio. Haushalten decken.

Für die Lieferung und den Service der Windturbinen des Offshore-Windprojekts Hornsea Project Two hat Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE) den exklusiven Auftrag vom dänischen Energieunternehmen Ørsted erhalten. Das Projekt in britischen Gewässern befindet sich derzeit in der Entwicklung und soll mit direkt angetrieben Offshore-Windturbinen vom Typ SG 8.0-167 DD ausgerüstet werden. Die Gesamtleistung des Windkraftwerks wird 1.386 Megawatt (MW) betragen.
Der nach Fertigstellung in Jahr 2022 dann größte Offshore-Windpark der Welt ist gleichzeitig das größte Offshore-Projekt in der Geschichte von Siemens Gamesa. Das bisher größte Projekt des Unternehmens Hornsea One (1.218 MW) wurde ebenfalls von Ørsted entwickelt und befindet sich aktuell in Bau. Das Areal von Hornsea Project Two liegt in einer Entfernung von 89 Kilometern vor der Ostküste Englands und umfasst eine Fläche von rund 462 Quadratkilometern.

81,5 Meter lange Rotorblätter

Die Maschinenhäuser werden im neuen Siemens Gamesa Werk Cuxhaven gebaut. Den Großteil der Rotorblätter wird die unternehmenseigene Fabrik im britischen Hull herstellen. An dem Ostenglischen Standort wird Siemens Gamesa auch die Vormontage der Anlagen und deren Beladung auf Errichter-Schiffe vornehmen. Mit den Türmen sollen zum Teil britische Zulieferer beauftragt werden. "Wir freuen uns sehr, dass Ørsted bei dem neuen Projekt erneut auf Siemens Gamesa vertraut. Hornsea Project Two setzt in Europa neue Maßstäbe hinsichtlich Leistung und Technologie. Siemens Gamesa liefert für das Projekt die neueste Anlagengeneration auf Basis seiner Offshore-Produktplattform. Die SG 8.0-167 DD erreicht gegenüber dem Vorgängermodell einen um 20 Prozent gesteigerten Energieertrag und liefert somit noch höhere Renditen", betont Andreas Nauen, CEO Offshore bei SGRE. Das Projekt unterstreiche beispielhaft die zunehmende Rolle, die Offshore-Windenergie im europäischen Energiemix einnimmt.
Eine einzige 8-MW-Turbine ist in der Lage, genügend Strom für rund 8.000 europäische Haushalte zu erzeugen. Der gesamte Komplex kann den jährlichen Stromverbrauch von fast 1,3 Millionen Haushalten decken. Der Rotordurchmesser der neue SG 8.0-167 DD beträgt 167 Metern. Die 81,5 Meter langen Blätter sorgen für eine gegenüber dem Vorgänger SWT-7.0-154 um 18 Prozent größere überstrichene Rotorfläche und liefern damit eine um 20 Prozent höheren Jahresenergieertrag. Die Anlage zeichnet sich durch die bewährte Technologie der Direktantriebsplattform in Kombination mit einem größeren Rotor aus, um den Kunden höhere Renditen bei gleichzeitiger Minimierung der damit verbundenen Kosten und Risiken zu bieten.
Seit 1991 leistet SGRE Pionierarbeit für die Branche und installierte seither 11 GW an Offshore-Erzeugungsleistung. Das Unternehmen kann damit auf die längste Erfolgsgeschichte unter den Offshore-Anlagenherstellern zurückblicken. Das Unternehmen festigt seine führende Position im Offshore-Bereich mit 70 Prozent Marktanteil in Europa.

Weitere Informationen:
Ørsted
Siemens Gamesa
Meistgelesene Artikel
Energie
8 min

Power für Bolivien

Energie von Siemens treibt Wirtschaft und Stromversorgung in Bolivien voran.

Insgesamt hat Siemens 14 Gasturbinen SGT-800,11 Dampfturbinen vom Typ SST-400 mit Kondensatoren, 22 Dampfgeneratoren, das Mess- und Regelsystem SPPA-T3000, 25 elektrische Generatoren und 25 Transformatoren an drei verschiedene Kraftwerksstandorte in Bolivien geliefert.

Weiterlesen
Mobilität
8 min

Formel 1 nach neuen Regeln

Weltmeisterauto von Infiniti Red Bull Racing mit Siemens PLM-Software entwickelt

Zeit und Zuverlässigkeit sind im Renngeschäft ausschlaggebend für den Erfolg. Minimale Änderungen in der Konstruktion beeinflussen das Fahrverhalten.

Seit 2014 können die Ingenieure von

Weiterlesen
Energie
8 min

Power für Bolivien

Energie von Siemens treibt Wirtschaft und Stromversorgung in Bolivien voran.

Insgesamt hat Siemens 14 Gasturbinen SGT-800,11 Dampfturbinen vom Typ SST-400 mit Kondensatoren, 22 Dampfgeneratoren, das Mess- und Regelsystem SPPA-T3000, 25 elektrische Generatoren und 25 Transformatoren an drei verschiedene Kraftwerksstandorte in Bolivien geliefert.

Weiterlesen
Energie
8 min

Power für Bolivien

Energie von Siemens treibt Wirtschaft und Stromversorgung in Bolivien voran.

Insgesamt hat Siemens 14 Gasturbinen SGT-800,11 Dampfturbinen vom Typ SST-400 mit Kondensatoren, 22 Dampfgeneratoren, das Mess- und Regelsystem SPPA-T3000, 25 elektrische Generatoren und 25 Transformatoren an drei verschiedene Kraftwerksstandorte in Bolivien geliefert.

Weiterlesen