Der Blog zum Innovationsmagazin
von Siemens Österreich

0%
hi!biz

Ausgezeichneter Schutz schwarz auf weiß

3 Min. Lesezeit
hi!biz
24. Februar 2020
Siemens hat ein Brandschutzkonzept entwickelt und umgesetzt, um die gesamte Produktionshalle perfekt zu schützen.
In der obersteirischen Marktgemeinde Pöls-Oberkurzheim stehen die beiden modernsten Kraftpapiermaschinen weltweit. Zellstoff Pöls AG, das zu Heinzel Group gehört, produziert gebleichten Langfasersulfatzellstoff und hat in den vergangenen Jahren weiter in den Papierbereich investiert. Mit der ersten großen Papiermaschine, die 2013 in Betrieb ging, erhöhte der Standort seine Kapazität von hochwertig gebleichtem Kraftpapier auf 100.000 Tonnen jährlich. Vor zwei Jahren wurde für ein Investitionsvolumen von 130 Millionen Euro eine zweite solche Anlage angeschafft, die nun in Betrieb gegangen ist. Damit kann das Unternehmen am Standort Pöls in Summe jährlich 200.000 Tonnen MG-Papiere produzieren. Damit in der Maschinenhalle, in den Nebenbereichen und im Wartetrakt der Bürogebäude alles sicher abläuft, setzt die Zellstoff Pöls AG auf die Sicherheitstechnik von Siemens. Gewünscht ist ein umfassendes Schutzkonzept zum anlagetechnischen Brandschutz bei einem ambitionierten Zeitplan von einem Jahr. „Durch die ganzheitliche Betrachtung mit einem Systemanbieter im Brandschutz wurden viele Schnittstellen für den Kunden reduziert“, sagt Johannes Christöfl von Siemens, der das Projekt in Pöls mit seinen beiden Sideprojektleitern – Andreas Bauer für die Sprinkleranlage und Martin Kirschner für die Gaslöschanlagen – leitete. Neben behördlichen Aufl agen und den technischen Bedürfnissen des Bauherren mussten zudem auch versicherungstechnische Forderungen eingehalten und in das Konzept integriert werden. Siemens verbaute eine Brandmeldeanlage im Vollschutz, installierte eine Sprinkleranlage ebenfalls im Vollschutzumfang in sämtlichen Gebäudeteilen und automatische Gaslöschanlagen in fünf Elektroverteiler räumen und deren Kabelböden, um die Produktionsausfallsicherheit zu maximieren. Bei der Brandmeldeanlage werden im gesamten Gebäudekomplex insgesamt 30 Flammenmelder, 320 Multisensor-Brandmelder mit ASAtechnology, 15 Rauchansaugsysteme und 40 Handfeuermelder eingesetzt. Außerdem wurde das SieControl-Leitsystem erweitert, mit dem eventuelle Alarmmeldungen in Anlehnung an den Brandschutzplan grafi sch dargestellt werden und es so erleichtern, die Alarmquelle schnell zu lokalisieren.
  • Mit gutem Gewissen: Umweltverträgliche und schonende Löschlösungen
    Siemens
    Mit gutem Gewissen: Umweltverträgliche und schonende Löschlösungen
Damit die gesamte Produktionshalle bei einem möglichen Brand geschützt ist, wurde eine groß an gelegte Sprinkleranlage eingebaut, die die Papiermaschine PM3, ihr Nebengebäude und die Lagerbereiche abdeckt. Über eine bestehende Pumpenzentrale wird Wasser in die neu errichtete Sprinkler-Subzentrale geleitet. Außerdem wurden zur selektiven Verteilung fünf Nassventilstationen, zwei Sprühfl utstationen und zusätzlich eine Wandhydrantenanlage sowie drei Trockensteigleitungen installiert. Aber Wasser kann in einem durchdachten Brandschutzkonzept nicht die einzige Lösung sein. Löschwasser oder Lärm können nämlich für eine elektrische Infrastruktur und Festplattensysteme genauso gefährlich sein wie ein Feuer selbst. Deswegen wurden bei der Zellstoff Pöls AG Gaslöschanlagen mit dem natürlichen Löschmittel Stickstoff errichtet. Stickstoff ist nämlich als Inertgas ein Gas mit ausgezeichneten Löscheigenschaften. Außerdem ist es umweltverträglich und für Menschen nicht gefährlich. Einen Brand löscht es, indem die Sauerstoffkonzentration im
Löschbereich so reduziert wird, dass das Feuer nicht mehr brennen kann.
Zum Einsatz kamen zwei Mehrbereichs-Gaslöschanlagen mit der Sinorix CDT „Constant Discharge Technology“. Die Sinorix CDT ist eine regulierte Löschanlage, die aus einem Behälterventil besteht, über das man den Druck regulieren kann, und die so das Löschgas konstant über die gesamte Flutungszeit verströmt. Der Vorteil: Die Massenstromspitze zu Beginn der Auslösung fällt weg und sie ist somit viel leiser als eine konventionelle, unregulierte Löschanlage. In Kombination mit der Sinorix Silent Nozzle ist die Anlage dann sogar so leise, dass die Geräuschgefahr für Festplatten deutlich reduziert wird.
Am Ende ist es also nicht nur leise in der Halle, sondern sie ist auch ideal geschützt vor jedem Brand