Der Blog zum Innovationsmagazin
von Siemens Österreich

0%
hi!biz
Das moderne Design des Ulmer Avenio M sorgt für höheren Reisekomfort.

Award für Avenio M

2 Min. Lesezeit
hi!biz
16. Juli 2018
In Wien gebaute Siemens-Straßenbahn Avenio M für Ulm gewinnt Award für Product Design 2018.

Die Siemens-Straßenbahn Avenio M für Ulm erhält den renommierten "Red Dot"-Award. Im Mai 2015 hatte die SWU Verkehr GmbH Siemens mit der Lieferung von zwölf Multigelenk-Straßenbahnen der Baureihe Avenio M beauftragt. Die Fahrzeuge sind für die Ulmer Strecken mit ihren starken Steigungen optimiert und kommen auf der Linie 1 und der neuen Linie 2 zum Einsatz. Dies ist der zweite "Red Dot"-Award für die Avenio-Familie, nachdem 2017 bereits die für Doha konzipierte Avenio-Straßenbahn die "Red Dot"-Jury durch das Produktdesign überzeugte. Denn dem Design der für Ulm maßgeschneiderten Tram ist der erhöhte Reisekomfort zu verdanken. Es unterscheidet sich vor allem in der Front- und Heckgestaltung von den bisher eingesetzten Combino-Fahrzeugen. Die neuen Wagen sind an das bestehende SWU-Design angepasst und in den vertrauten Farben blau, hellgrau und weiß gehalten. Das typische, geschwungene Seitenprofil am Triebkopf wurde weiterentwickelt. Der Innenraum ist hell und freundlich gestaltet. Die Formgebung und das Innendesign des Basisfahrzeugs entstanden in Zusammenarbeit von Siemens und dem Designbüro „Yellow Window“. Auch in puncto Sicherheit setzt der Avenio M Maßstäbe: das Kollisionswarnsystem „Siemens Tram Assistant“ unterstützt den Fahrer, Unfälle zu vermeiden. „Es ist in mehrfacher Hinsicht gelungen, auf Basis der neuen Fahrzeugreihe die Ulmer Optik weiterzuentwickeln. Die Ulmer Straßenbahn  wird dem Bürger einprägsamer denn je sein“, sagt SWU-Verkehr-Geschäftsführer André Dillmann.

Flexibilität auf ganzer Schiene

Die modulare Avenio-Familie in Niederflurtechnik deckt alle wesentlichen Einsatzbereiche in Bestandsnetzen und Neuprojekten ab. Sie besteht im Wesentlichen aus Einzelgelenkzug Avenio und dem Multigelenkzug Avenio M. Beide stehen in unterschiedliche Spurweiten und Fahrzeuglängen zur Verfügung, um flexibel an die individuellen Kundenanforderungen angepasst werden zu können. Sabrina Soussan, CEO der Division Mobility von Siemens, erklärt: „Bei der Entwicklung des Avenio war uns wichtig, dass sich die Fahrzeuge harmonisch in ihr Stadtbild einfügen. Sie müssen optimal zur Infrastruktur passen und die Anforderungen an Kapazität, Innenraumgestaltung und Außendesign erfüllen. Dass uns dies immer wieder gut gelingt, zeigt der zweite 'Red Dot'-Award für unsere Avenio-Familie“.